5. Spieltag Sparkassenkreisliga: LSV Gorknitz - SC Einheit Bahratal-Berggießhübel 4:4

Nach der blamablen Vorstellung und der damit verbundenen verdienten Klatsche vom letzten Wochenende (ausgerechnet und wiederholt) beim kleinen Derby in Kreischa wollten unsere Jungs heute Wiedergutmachung betreiben und an die annehmbaren Auftritte aus den Wochen davor anknüpfen. Die Alm bei bestem Herbstwetter natürlich gut besucht! 

Und die ersten Minuten sahen auch ganz gut aus. Der LSV optisch überlegen und auch mit der ein oder anderen Möglichkeit in der Anfangsphase. Aber nach ca. 10 Minuten sollte sich das Blatt (erstmal) wenden. Und wie! Unsere Gäste aus Bahratal nutzten gleich ihre erste Möglichkeit und konnten aus abseitsverdächtiger Position nach einem schnellen Konter gleich in Führung gehen. Was jetzt unsere Mannschaft präsentierte war nicht nachvollziehbar. Auf einmal Fehler über Fehler sowohl in der Hintermannschaft als auch auf dem Weg nach vorne. Unsere Gäste ließen sich nicht lange bitten und sagten Dankeschön. In schöner Regelmäßigkeit wurden Aussetzer unserer Jungs ausgenutzt und so stand es nach einer halben Stunde auf einmal 0:4!!! Ein weiteres Debakel kündigte sich an. Die eigenen Chancen wurden in der Phase entweder kläglich vergeben oder man fand im starken Keeper der Gäste seinen Meister. Eine ganz wichtige Aktion dann unmittelbar vor dem Pausenpfiff des guten Schiris: Martin wurde im gegnerischen Strafraum gelegt und tat das auch lautstark kund. Den fälligen Strafstoß konnte Matze im Nachschuss vollenden. Der Bann war also gebrochen. Was folgte war eine ordentliche Kabinenpredigt unseres Trainers verbunden mit einigen lauten Worten und 3 fälligen Umstellungen für die 2. Halbzeit. Sicher wurde auch daran erinnert, dass die Jungs schon einige solche Spiele drehen konnten und das der Zwischenstand nicht das wirkliche Leistungsvermögen beider Teams wiedergibt. Und tatsächlich stand in Hälfte 2 ein ganz anderes Team auf dem Platz. Unser Team wollte nun unbedingt zumindest erstmal Schadensbegrenzung betreiben und übernahm eindeutig das Geschehen auf dem Platz. Gute 10 Minuten konnten die Bahrataler dem Druck standhalten und dann ging es auf einmal Schlag auf Schlag. 2x Thomas und 1x Matze egalisierten innerhalb von 10 Minuten den eigentlich klaren Spielstand. Jeder Treffer gab natürlich Auftrieb und ließ die Beine der Gäste immer schwerer werden. Jetzt wollten unsere Jungs noch unbedingt den Sieg. Das wäre jedoch des Guten ein Stück zu viel gewesen und das hätten auch die Gäste aus Bahratal nicht verdient, die am Ende des Spiels sogar noch eine Riesenchance auf eine neuerliche Führung vergaben. So stand am Ende ein 4:4 Unentschieden was sich nach dem Spielverlauf für unsere Mannschaft natürlich eher wie ein Sieg anfühlte. 

Es muss natürlich hinterfragt werden, warum die Jungs zum wiederholten Male solche Rückschläge brauchen um dann mit einer überragenden Moral wieder ins Spiel zurückzukommen. Für die Nerven der Zuschauer ist das alles andere als gut, auf der anderen Seite bekommt man auf der Alm von der A-Jugend ordentlich was geboten!

 

Tore:

 

0:1 (8.)

0:2 (19.)

0:3 (30.)

0:4 (32.)

1:4 Mathias Hempel (FE, 45.)

2:4 Thomas Stange (57.)

3:4 Mathias Hempel (60.)

4:4 Thomas Stange (65.)