16. Spieltag Kreisliga A: SpG Wilsdruff/Kesselsdorf/Mohorn -LSV Gorknitz 2:1

Das Auftaktprogramm ins Jahr 2018 hatte es in sich. Nach dem Duell gegen den aktuell Drittplatzierten in der Vorwoche musste der LSV nach Kesselsdorf zum Tabellenzweiten reisen. Auf dem Papier eine klare Sache und nur noch eine Frage der Höhe des Sieges für die Kesselsdorfer. Nach der ansprechenden Leistung vom letzten Wochenende galt es nun daran anzuknüpfen. Und das sollte auch - unabhängig vom letztendlichen Ausgang des Spieles - gelingen! Von einem auf dem Papier eigentlich ungleichen Duell nichts zu sehen. Vielmehr gaben die Almbubis eher den Takt an. Und diesmal das Glück auf unserer Seite bei der Entscheidung auf Strafstoß nach nicht einmal 10 Minuten. Tim L. verwandelte sicher. Die Gastgeber wunderten sich so langsam was hier für eine Truppe als Gegner auf dem Platz stand. Bei mehr Konsequenz vor dem gegnerischen Tor wäre auch bis zum Halbzeitpfiff ein höherer Vorsprung möglich gewesen. Aber das sollte nicht sein und so stand eine spannende 2. Hälfte an. Leider mussten unsere Jungs dem Wetter und der Laufleistung in der ersten Hälfte immer mehr Tribut zollen. So schwanden Kräfte und Konzentration zusehens. Das spielte unserem Gegner natürlich in die Karten. Wie allerdings der Ausgleich nach einer guten Stunde fallen sollte war schon mehr als dumm. Bei einem Pass in Richtung unseres Strafraumes wähnten unsere Jungs die Angreifer in einer Abseitsposition und stellten von Spielen auf Reklamieren um. Der Pfiff blieb aus und der Ball lag in unserem Kasten. Leider ist diese Unart nicht zum ersten Mal zu sehen und muss unbedingt abgestellt werden. Und eine Viertelstunde vor dem Ende stellten die Kesselsdorfer durch eine schöne Einzelaktion die Weichen endgültig auf Sieg. So ein Ding kann man immer kassieren. Leider fehlte, wie schon erwähnt, die Kraft um sich nochmal aufzubäumen und wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Mehr als eine echte Torchance gelang dem LSV in der gesamten 2. Halbzeit leider nicht. Und so muss man eingestehen, dass der Sieg der Hausherren sicher glücklich aber auch verdient war. Zu erwähnen ist noch eine dumme Aktion von Tim L., der kurz vor dem Schlusspfiff, bereits vorverwarnt, nach einer dummen Meckeraktion gegen den Schiri folgerichtig die Ampelkarte sah und so im wichtigen nächsten Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Stolpen fehlen wird. Und das bei unserer dünnen Spielerdecke! Aber abgesehen davon sind die Jungs auf einem guten Weg. Jetzt müssen sie sich nur noch selbst belohnen und auch endlich mal was Zählbares mitnehmen... 

 

Tore:

0:1 Tim Löffler (7.)

1:1 (60.)

2:1 (74.)