Freundschaftsspiel: TSV Graupa - LSV Gorknitz 3:8

Bericht: P. Mönch

 

Der LSV spielte mit:

D. Nagel - A. Schmidt (M. Schuster), A. Lindorf, R. Schmidt (J. Arnold), A. Wirthgen - T. Süß, J. Hayn, M. Scheffler (T. Kontroschowitz), C. Lehnert - M. Dienelt, N. Freudenberg (C)

 

Die Tore erzielten:

0:1 N. Freudenberg (6.)

0:2 T. Süß (22.)

0:3 N. Freudenberg (30.)

1:3 F. Töpfer (35.)

1:4 A. Wirthgen (53, FE)

2:4 R. Gruner (56.)

2:5 N. Freudenberg (62.)

2:6 N. Freudenberg (68.)

3:6 J. Richter (75.)

3:7 M. Scheffler (77.)

3:8 M. Scheffler (80.)

 

Nach der Lehrstunde in Freital sollte sich das Spiel dieses mal anders herum gestalten. Mit Graupa als Aufsteiger in die Kreisliga A wartete ein unterklassiger Gegner auf den LSV. Das Duell konnte als Vorbereitung auf das Pokalspiel in Saupsdorf gesehen werden. Das Trainergespann konnte dabei auf 14 Spieler setzen. Dem gegenüber standen 10 Absagen. Der große Kader der Gorknitzer ist bisher noch kein Trumpf.

 

Das Spiel verlief von Beginn an nur in eine Richtung. Den Graupaern schien das Jahr in der Kreisliga B nicht bekommen zu sein, denn sie hatten arge Probleme, wenn der LSV mal das Tempo anzog. In Halbzeit eins konnten sie noch gut mithalten. So ging es mit einem 1:3 in die Pause. Doch im zweiten Durchgang - insbesondere der hletzten halben Stunde - nahm das Schicksal für den Gastgeber seinen Lauf.

 

Am Ende stand ein 8:3 für den LSV auf dem Zettel, die Gegentore und weiteren zugelassenen Chancen offenbarten jedoch einmal mehr die Anfälligkeit der Gorknitzer Defensive. Man wird sich in den kommenden Wochen nicht immer auf die Offensivkraft verlassen können und muss definitiv noch 1-2 Schippen drauflegen.