19. Spieltag 1.Kreisklasse: LSV Gorknitz - Heidenauer SV 2:5

Bericht: R. Weigel

 

Noch nicht bereit für Derbysieg

 

Wahrscheinlich sehnten nicht nur die Fans beider Teams sonderen auch die Mannschaften dem Derby auf der Alm herbei. Tolles Wetter, tolle Kulisse, tolle Form beider Mannschaften in den letzten Wochen. Und es sollte auch ein heiß umkämpftes Spiel werden. Leider mit einem schlechten Ende für den LSV. Und dabei ging es super los für unsere Mannschaft. Bissig und heiß ging man auf den Gegner und ließ den HSV nicht ins Spiel kommen. Folgerichtig auch die 1:0 Führung nach nicht einmal 10 Minuten. Das sollte doch zusätzlich Sicherheit geben. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und hatten einige gute Chancen am Ergebnis etwas zu verändern. Leider konnten unsere Jungs keine Chance mehr bis zur Halbzeit nutzen und verteilete statt dessen Geschenke an die Gäste, die diese natürlich dankend annahmen. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause. Eine Entscheidung war hier noch lange nicht gefallen. Und dann kam das, was es leider schon des öfteren in den letzten Wochen bei unserem Team gab. Man verlängerte eigenmächtig die Halbzeitpause und hielt das dann gleich noch auf dem Feld ab. Die Folge: das 1:3 noch vor Beendigung der Pausenverlängerung und beinahe sogar gleich noch ein weiteres Gegentor.  Nach gut 5 Minuten Spielzeit sollte es dann auch bei unseren Jungs weitergehen. Und schon brachte man die Gäste auch wieder in Bedrängnis. Leider griff dann der Schiri aktiv ins Spielgeschehen ein und verteilte auch ein Geschenk an die Gäste. Eigentlich Foul eines Heidenauer Spielers, der Pfiff ertönte und dann zur Überraschung beider Mannschaften die Entscheidung: Elfmeter. So war das Spiel gelaufen. Zwar gab es noch eine zwischenzeitliche Ergebniskosmetik und dann nach sehenswertem Solo ein weiteres Gegentor, aber hier war nun nichts mehr möglich für uns, Schade! Der Endstand klingt mit 2:5 sehr klar, was über den Spielverlauf jedoch hinwegtäuscht. Viel hat nicht gefehlt und dem Ligakrösus hätte man wirklich ein Bein gestellt.

Hoffentlich hat diese Niederlage keine weiteren Auswirkungen auf die kommenden Spiele, denn die Saison ist noch lange nicht vorbei. Wer aufmerksam die Tabelle liest, der kann relativ schnell ableiten, dass noch einiges möglich ist bis zum Saisonende...

 

Tore:

 

1:0 Johannes Kuleßa (7.)

1:1 (23.)

1:2 (34.)

1:3 (41.) 

1:4 (FE 63.)

2:4 Tim Funke (75.)

2:5 (77.)