So

28

Mai

2017

15. Spieltag 1. Kreisklasse: BSG Stahl Altenberg - LSV Gorknitz 2:3

Bericht: R. Weigel

 

Die Aufholjagd wird fortgesetzt!

 

Die bürokratische Posse um das erst abgesetzte und nun doch nachzuholende Punktspiel in Altenberg fand heute zum Glück ein Ende, wollten doch beide Vereine das Spiel stattfinden lassen... Die Altenberger, das zeigten die letzten Vergleiche, immer ein unangenehmer Gegner, dazu sommerliche Hitze und der völlig heruntergekommene "Kunstrasenplatz" in Altenberg. Egal, Ausreden zählen nicht. Beide Teams hatten die gleichen Bedingungen. Unser LSV Nachwuchs sollte genug gewarnt gewesen sein. Immerhin holten die Gastgeber aus den 3 letzten Spielen die maximale Punktzahl. Es gab einige Umstellungen in Folge von einigen fehlenden Akteuren  in unserer Mannschaft und dazu wieder Unterstützung aus der C Jugend. Im Gegensatz zum letzten Vergleich im Gebirge heute ein Traumstart unserer Jungs. Der Sekundenzeiger hatte gerade seine erste Runde gedreht und schon lag das Runde im Eckigen. Leider konnten wir nicht an den guten Start anknüpfen und so kamen die Gastgeber immer besser und gefährlicher vor unseren Kasten. Der Ausgleich sollte so nicht lange auf sich warten lassen. Zum Glück übertrafen sich die Altenberger dann selber im Chancen vergeben. Wie man es besser macht zeigte dann ausgerechnet einer der Youngster bei uns und verwandelte einen der wenigen Konter kaltschnäuzig. Das Mitleid mit unserem Gegner schien nun zu groß und so legten wir praktisch selber für den Gegner auf. So waren die Uhren wieder auf Null gestellt und beide Trainer hatten in der Halbzeitpause sicher genügend Ansätze, die sie ihren Jungs mit auf den Weg zu geben hatten. Die Spieler hatten offenbar jedoch genügend mit dem Herunterkühlen zu tun gehabt und so sollte die 2. Halbzeit ähnlich laufen wie der erste Spielabschnitt. Sicherlich kein Leckerbissen für Fußballfetischisten, aber am Ende zumindest für uns erfolgreich. Zu erwähnen ist auch, dass sich die Jungs am Ende den Sieg auch durch ihre kämpferische Einstellung, und das bei den Bedingungen, verdient hatten. Zum Jubeln war nach dem Schlußpfiff (nach gespielten 45 Minuten!) des Schiris jedenfalls keine Kraft mehr da. Die Siegesserie der Altenberger ist nun gerissen und für uns weiter einiges möglich in den letzten beiden Spielen der Saison!

 

Tore:

 

0:1 Lucas Wucherpfennig (2.)

1:1 (11.)

1:2 Julius Viertel (23.)

2:2 (33.)

2:3 Julius Viertel (44.)

 

0 Kommentare

Sa

20

Mai

2017

19. Spieltag 1.Kreisklasse: LSV Gorknitz - Heidenauer SV 2:5

Bericht: R. Weigel

 

Noch nicht bereit für Derbysieg

 

Wahrscheinlich sehnten nicht nur die Fans beider Teams sonderen auch die Mannschaften dem Derby auf der Alm herbei. Tolles Wetter, tolle Kulisse, tolle Form beider Mannschaften in den letzten Wochen. Und es sollte auch ein heiß umkämpftes Spiel werden. Leider mit einem schlechten Ende für den LSV. Und dabei ging es super los für unsere Mannschaft. Bissig und heiß ging man auf den Gegner und ließ den HSV nicht ins Spiel kommen. Folgerichtig auch die 1:0 Führung nach nicht einmal 10 Minuten. Das sollte doch zusätzlich Sicherheit geben. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und hatten einige gute Chancen am Ergebnis etwas zu verändern. Leider konnten unsere Jungs keine Chance mehr bis zur Halbzeit nutzen und verteilete statt dessen Geschenke an die Gäste, die diese natürlich dankend annahmen. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause. Eine Entscheidung war hier noch lange nicht gefallen. Und dann kam das, was es leider schon des öfteren in den letzten Wochen bei unserem Team gab. Man verlängerte eigenmächtig die Halbzeitpause und hielt das dann gleich noch auf dem Feld ab. Die Folge: das 1:3 noch vor Beendigung der Pausenverlängerung und beinahe sogar gleich noch ein weiteres Gegentor.  Nach gut 5 Minuten Spielzeit sollte es dann auch bei unseren Jungs weitergehen. Und schon brachte man die Gäste auch wieder in Bedrängnis. Leider griff dann der Schiri aktiv ins Spielgeschehen ein und verteilte auch ein Geschenk an die Gäste. Eigentlich Foul eines Heidenauer Spielers, der Pfiff ertönte und dann zur Überraschung beider Mannschaften die Entscheidung: Elfmeter. So war das Spiel gelaufen. Zwar gab es noch eine zwischenzeitliche Ergebniskosmetik und dann nach sehenswertem Solo ein weiteres Gegentor, aber hier war nun nichts mehr möglich für uns, Schade! Der Endstand klingt mit 2:5 sehr klar, was über den Spielverlauf jedoch hinwegtäuscht. Viel hat nicht gefehlt und dem Ligakrösus hätte man wirklich ein Bein gestellt.

Hoffentlich hat diese Niederlage keine weiteren Auswirkungen auf die kommenden Spiele, denn die Saison ist noch lange nicht vorbei. Wer aufmerksam die Tabelle liest, der kann relativ schnell ableiten, dass noch einiges möglich ist bis zum Saisonende...

 

Tore:

 

1:0 Johannes Kuleßa (7.)

1:1 (23.)

1:2 (34.)

1:3 (41.) 

1:4 (FE 63.)

2:4 Tim Funke (75.)

2:5 (77.)

 

So

07

Mai

2017

17. Spieltag 1. Kreisklasse: LSV Gorknitz - SpG Kreischa/Possendorf 7:3

Bericht: R. Weigel

 

Rassiges Derby auf der Alm

 

Leider muss sich der Verfasser des Artikels auf Augenzeugenberichte verlassen und konnte nicht selbst ein offensichtlich tolles Derby auf der Alm persönlich verfolgen.

Nach dem Pflichtsieg am letzten Wochenende wussten die Jungs, daß die heutige Aufgabe deutlich schwieriger werden sollte. Man konnte sich jedoch noch sehr gut an den letzten Vergleich in Kreischa erinnern, wo man mit einem Last Minute Tor einen viel umjubelten Auswärtssieg beim damaligen Tabellenführer als bis dato Tabellenletzter feiern konnte. Das Spiel begann heute mit einem Rükschlag für unser Team. Schon nach 3 Minuten geriet man durch den Torschützen vom Dienst der Kreischaer in Rückstand. Wer nun dachte, daß sich unsere Jungs davon beeindrucken lassen sollte, der sah sich getäuscht. Mit tollen Spielzügen brachte man die Gäste immer wieder in Verlegenheit und war zudem noch erfolgreich. An den zwischenzeitlichen Rückstand dachte vom LSV beim Gang in die Kabine zur Pause niemand mehr. Und dabei waren unsere Gäste mit dem 4:1 Halbzeitergebnis offenbar noch gut bedient. Das sah sicher auch der Trainer unserer Gäste so. Und  dementsprechend fiel offensichtlich auch die Halbzeitansprache aus. Diese sollte nicht ohne Wirkung bleiben. Die  Kreischaer kamen hoch motiviert und mit viel Biss aus der Kabine. Nun waren unsere Jungs beeindruckt und wirkten etwas hilflos. Mit so einem Motivationsschub hatte wohl in unseren Reihen niemand mehr gerechnet. Mit einem lockeren "Sieg nach Hause bringen" sollte es also nichts werden. Und um ein Haar wäre das Spiel wohl heute noch ganz anders ausgegangen. Unsere Gäste waren bis auf 3:4 ran und dann ertönte der Pfiff des Schiris mit dem unmissverständlichen Fingerzeig auf unseren Strafstoßpunkt. Jetzt hatten die Kreischaer die Chance auszugleichen. Zu unserem großen Glück sollte der Ball jedoch weit am Tor vorbei gehen. Jetzt hatten sich die Kreischaer selbst aus dem Spiel genommen und bei unseren Gästen sollte nun nicht mehr viel gehen. Zu groß wohl nun auch der Verschleiß nach dem Kraftakt zu Beginn der 2. Hälfte. Statt dem Ausgleich fielen nun noch 3 Tore durch unsere Jungs. Und so stand am Ende ein klarer 7:3 Heimsieg.

Ein toller Auftritt unserer Mannschaft am heutigen Tag, wenn man die ersten 20 Minuten der 2. Hälfte ausklammert. Aber so war es eine gute Erfahrung und die Lehre, das Spiel über volle 80 Minuten und unabhängig vom Spielstand voll konzentriert anzugehen. Die Aufholjagd geht weiter. Leider ist kommendes Wochenende spielfrei. Aber dann kommt das Match gegen den haushohen Tabellenführer aus Heidenau. Ganz klar! Wenn diese Truppe einer schlagen kann in unserer Staffel, dann nur der LSV!

 

Tore:

 

0:1 (3.)

1:1 Julius Viertel (15.)

2:1 Tim Müller (19.)

3:1 Julius Viertel (33.)

4:1 Tim Funke (FE 39.)

4:2 (46.)

4:3 52.)

5:3 Julius Viertel (63.)

6:3 Thomas Stange (67.)

7:3 Julius Viertel (70.)

 

0 Kommentare

So

30

Apr

2017

16. Spieltag 1. Kreisklasse: LSV Gorknitz - SC Einheit Bahratal-Berggießhübel 2. 9:3

Bericht: R. Weigel

 

Mit starker Offensivleistung zum Sieg

 

Nach der unfreiwilligen Pause und wenig Trainingsbeteiligungen heute ein Pflichtsieg für unsere Truppe gegen den Tabellenletzten aus Bahratal. Und die Zuschauer des Matches wurden nicht enttäuscht. Am Ende konnten insgesamt 12 Tore bestaunt werden. Und mit der Verteilung waren auch die meisten zufrieden. Die Torejagd ging bereits nach gut einer Minute los. Eine gute Basis für unser weiteres Spiel. Unsere Gäste sollten es jedoch immer wieder verstehen, die Defensivabteilung des LSV in Verlegenheit zu bringen. Das spricht nicht unbedingt für eine konzentrierte Leistung beim Tore verhindern. Trotzdem stand es zur Pause völlig verdient 4:1 für unser Team und die Vorentscheidung längst gefallen. In der 2. Hälfte ging das muntere Tore schießen weiter. Und das auf beiden Seiten. Eine kritische Phase galt es zu überstehen. Immerhing kamen die Bahrataler 10 Minuten vor Ende nochmal ran und schöpften auf einmal Mut. Gut, das praktisch im Gegenzug das zwischenzeitliche 6:3 erzielt werden konnte. Das war der K.O. Schlag für den Gegner, der die Köpfe nun zunehmend hängen ließ. Und so wurde bis zum Schlußpfiff das Torverhältnis noch etwas aufgebessert.

Einge gute Offensivleistung unserer Mannschaft heute. Leider wurde dabei das Abwehrverhalten vernachlässigt. Kommende Woche beim Derby gegen Kreischa muss das unbedingt abgestellt werden, sonst wird es nichts mit der tabellarischen Aufholejagd...

 

Tore:

 

1:0 Thomas Stange (1.)

2:0 Chris Remo Hoppmann (17.)

2:1 (21.)

3:1 Thomas Stange (29.)

4:1 Thomas Stange (39.)

4:2 (46.)

5:2 Thomas Stange (58.)

5:3 (70.)

6:3 Chris Remo Hoppmann (71.)

7:3 Lucas Wucherpfennig (72.)

8:3 Johannes Kuleßa (75.)

9:3 Tim Funke (80.)

 

0 Kommentare