Fr

20

Mär

2015

SV Sachsen Müglitztal - LSV Gorknitz 0:0

Nullnummer zum Start in die Freiluftsaison


Endlich mal wieder frische Luft schnuppern, keine muffige Hallenluft mehr für die betagten und teils strapazierten Lungen der Alten Herren des LSV! Ohne ein einziges Training und so noch niemals zusammenspielend wollten wir gegen die Alten Herren aus Mühlbach bestehen. Und das sollte gelingen. Es ging hoch und runter mit kleineren Möglichkeiten auf beiden Seiten. Ein Duell auf Augenhöhe. Die schwierigste Phase für unsere Männer kurz nach dem Wiederanpfiff zur 2. Hälfte. Viele Fehlabspiele, Durcheinander in der Hintermannschaft und Glück, daß unser Gegner das Tor nicht erzielte. Aber gegen Mitte der 2. Hälfte bekamen wir wieder mehr Zugriff und hatten so auch selbst wieder Chancen, den Siegtreffer zu erzielen.

Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden und eine gemütliche 3. Halbzeit mit ausführlicher Spielauswertung in der Schmiede Großsedlitz.

0 Kommentare

Sa

28

Feb

2015

Sensation perfekt: Alte Herren holen Pokal des Bürgermeisters

5 Teams wollten heute den begehrten Pokal des Bürgermeisters der Stadt Dohna erkämpfen. Unser Team war sich im Vorfeld überhaupt nicht sicher, welche Rolle man spielen kann. Zeigte man doch vor 2 Wochen schon eine gute Leistung und hatte viel Pech beim Turnier in Birkwitz, warteten heute u.a. "Alte Bekannte" wie der TSV Graupa und natürlich der Derby-Dauerrivale und heutige Gastgeber Chemie Dohna als Gegner auf uns. Das Auftaktmatch ging gegen die Einheit aus Radeberg und der Start lief verheisungsvoll: relativ schnell stand es 4:0. Aber 15 Minuten Spielzeit sind nicht ohne und so spielten wir relativ naiv weiter nach vorne, anstatt das Ergebnis zu halten. Zum Glück war nach dem 3:4 Anschlußtreffer der Radeberger Schluß! Im zweiten Spiel ging es gegen die Sportfreunde Preußer aus Dresden-Laubegast, die mit einem "Alten Bekannten" im Tor angereist waren, spielt der Keeper doch regelmäßig auch bei uns mit... Am Ende stand ein nie gefährdetes 4:1. Aus den Fehlern im ersten Spiel hatten wir gelernt. 2 Spiele - 2 Siege! Wir waren nun heiß auf mehr und nun kamen ja noch die Turnierfavoriten. Zu erst mussten die Graupaer dran glauben. Der TSV wurde förmlich vom Parkett gefegt und hatte nie die Spur einer Chance: 6:1 (!) hieß es am Ende. Das war mal eine Ansage und fortan war der LSV nach den gezeigten Leistungen Favorit auf den Pokal. Aber die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Chemiker aus Dohna konnten uns den Pokal noch streitig machen. Ein Spiel auf Augenhöhe sollte folgen. Es gab Chancen auf beiden Seiten und mit großem Kampf sollte es am Ende zu einem 1:1 reichen. Da die Dohnaer im letzten Spiel statt einem hohen Sieg noch ihre erste Niederlage hinnehmen mussten stand der Sieger fest: Der LSV nimmt den Pokal mit auf die Alm. Die Freude kannte natürlich keine Grenzen und wurde entsprechend gefeiert...

 

1 Kommentare

Sa

15

Nov

2014

Jahresabschlußfahrt 2014

Unsere Jahresabschlußfahrt führte uns, genau wie im Vorjahr, wieder ins Kirnitzschtal. Mit 20 Mann ging es am 15.11. Richtung Sächsische Schweiz. Gestärkt durch ein deftiges Mittagessen in der Neumannmühle fühlten wir uns dieses Jahr nicht mehr im Stande, eine ausgedehnte Wanderung anzugehen. Stattdessen sollte die Toskana Therme in Bad Schandau unsicher gemacht werden. Standesgemäß warmes Wasser (für unsere müden Knochen) und einige Saunagänge später fanden sich immer mehr Teilnehmer an der Bar wieder. Ein/Zwei Bier später gings es zurück in die Neumannmühle wo wir gespannt und hungrig auf das Fertigwerden der Schweinehaxen warteten. Ein gediegener Festschmaus war das wieder! Die Basis war nun da für die Einnahme diverser Kaltgetränke. Allerdings nicht ohne Kultur: die Textsicherheit einiger Volkslieder, begleitet durch ein Akkordeon, wurde überprüft. Eigenartig, daß einige Fußballer textsicherer bei rotem Liedgut aus DDR Zeiten waren. Irgendwann war dann mal (einigermaßen) Ruhe auf dem Schlafboden und nach einem leckeren Frühstück am Sonntag (warum hatten einige keinen Hunger?) ging es wieder heim zu Frauen und Kindern. Eine gelungene Veranstaltung ohne Verluste. Auf ein Neues!